Klasse 9b im Schullandheim Windberg

 

 

Teamgeist und Wir-Gefühl im Schullandheim
 
Letzte Woche besuchte die Klasse 9b der Mittelschule Osterhofen für zwei Tage und Nächte das Schullandheim im Kloster Windberg.
Organisiert und betreut wurde der Aufenthalt von der Schulsozialpädagogin, Frau Julia Dörfler und dem Klassenlehrer, Herrn Karl Gundermann.
Bis die Zimmer bezogen werden konnten, wurden den Jugendlichen das geplante Programm und die geltenden Regeln vorgestellt.
Nach einer kleinen Kirchenführung konnte die Räume im Nebengebäude des Klosters bezogen werden.
 
Bei sonnigem Wetter wurden die meisten Spiele und Aktionen im Freien durchgeführt. Geschicklichkeit und Teamgeist entschieden dabei über Erfolg oder Misserfolg. Die Jugendlichen bildeten Gruppen, halfen sich durch Zuruf und merkten oft gar nicht, wie stark sie zusammenhalfen, um ein gestelltes Problem zu lösen. Kleine und schmächtige Schüler waren genauso wichtig wie gewichtige und starke. Mit Eifer und Ausdauer erledigten die Teilnehmer Spiel um Spiel, Auftrag um Auftrag. Sie kommunizierten miteinander, sie planten und bauten, diskutierten und rätselten, hatten jede Menge Spaß dabei und kamen sich näher.
 
Zwischendurch konnten sie im Speisesaal des Klosters essen und trinken. Dort wurde auch Abendessen und Frühstück angeboten. Trotz vieler Aktivitäten – sogar ein Nachtmarsch durch den nahen Wald wurde durchgeführt – hatten die Schülerinnen und Schüler viel Freizeit und Muße für persönliche Gespräche und Kontakte.
 
Viel zu schnell waren die Tage der „Besinnung“ vorbei und mit einem neuen „Wir-Gefühl“ und dem Bewusstsein, gemeinsam stark zu sein, ging es zurück nach Hause.