Neun neue Lehrer an der Mittelschule

 

Osterhofen. Gleich neun neue Lehrer haben an der Mittelschule Osterhofen zum neuen Schuljahr ihren Dienst angetreten.

Martin Aichner hat sein erstes Lehramtsanwärterjahr an der Theodor Heuss Schule in Deggendorf absolviert, das zweite wird er an der Mittelschule Osterhofen ableisten. Im Hauptfach hat er Chemie studiert, in der Didaktikgruppe Physik, Mathematik und Kunsterziehung. Er hat die Klassenleitung in der 8c übernommen. Zlatka Bensch kommt von der Hauptschule Salzweg und hat im Hauptfach Erdkunde studiert, außerdem Mathematik, Biologie und Kunsterziehung. Sie ist Klassenleiterin der Ganztagesklasse 7a, wo sie mit der ebenfalls neu an die Schule gekommenen Ulrike Münzer ein Tandem bildet. Münzer kommt von der Volksschule Schwarzach und hat im Hauptfach Musik studiert, des weiteren Deutsch, Sozialkunde und katholische Religion. Stefan Degenhart kommt von der Volksschule Winzer und übernimmt die Klassenleitung der 8b. Er hat Erdkunde mit Mathematik, Biologie und Sport studiert.

Petra Alber-Hagenah hat im Hauptfach Sport studiert, in der Didaktikgruppe Deutsch, Geschichte und Kunsterziehung. Ihr letzter Schulort war die Volksschule Schwarzach. Aus Oberbayern, nämlich von der Volksschule Forstern kommt die Förderlehrerin Daniela Rimböck. Ihr erstes Jahr als Lehramtsanwärterin absolviert Tamara Schreder. Im Hauptfach hat sie Geschichte studiert, daneben Mathematik, Biologie und Musik. Sie wird an der Schule von Irmgard Hötzinger betreut. Von der Hauptschule Frontenhausen kommt die Fachlehrerin für Wirtschaft und Technik, Kerstin Weiderer. Bereits im letzten Jahr als Vertretung war Birgit Meier an der Schule, in diesem Jahr ist sie an die Mittelschule versetzt worden.

Ausgeschieden sind Hermine Böhm (Ruhestand), Andrea Brunner (Versetzung nach Vilshofen), Steffi Schraufstetter (Versetzung nach Moosburg), Eleonore Prix und Michaela Spindlböck-Böhm. –cas.