„Pack ma’s“ an der MS Osterhofen

Die 10. Klasse der Mittelschule Osterhofen startete zusammen mit ihren Lehrerinnen Frau Hain, Frau Weiderer und der Jugendsozialarbeiterin an Schulen Frau Dörfler ihr Schuljahr mit dem Projekt „Pack ma’s“. Ziel des Kurses ist u.a. das Vertrauen und die Klassengemeinschaft zu fördern. Dies geschieht durch vertrauensbildende Übungen und Rollenspiele, die die Empathiefähigkeit der Schüler stärken sollen. Ein weiterer wichtiger Inhalt ist Mobbing, was ist Mobbing und was kann man dagegen tun. Besonderer Wert wurde in der 10. Klasse jedoch auf das Thema Gewalt gelegt. Hier wurde den Schülern aufgezeigt, wie man Gefahrensituationen frühzeitig erkennt und wie man sie vermeiden kann. Außerdem wurde den Schülern Handlungsanweisun­gen an die Hand gegeben, wie man auf Gefahrensituationen richtig reagiert und wie man als Außenstehender in Gewaltsituationen eingreifen kann, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen. Im Abschlussgespräch waren die Schüler überzeugt davon, nun besser auf Gefahrensituationen vorbereitet zu sein. Sie meinten, es wäre gut, wenn dieses Projekt auch in anderen Klassen durchgeführt würde. So könnte an den Schulen Mobbing und Gewalt eingedämmt werden.