Im Museum Quintana auf römischen Spuren

 

Im Rahmen des Geschichtsunterrichtes besuchten die Schüler/innen der beiden sechsten Klassen der Mittelschule Osterhofen mit ihren Klassenlehrer Rosina Thau und Christian Schneider das Museum Quintana in Künzing. Dort brachte die Museumsleiterin Dr. Eva Bayer-Niemeier den Buben und Mädchen anhand von Ausgrabungsstücken das römische Leben in und um Künzing näher. Mit Hilfe eines riesigen Globus wurde den Kindern die Ausdehnung des römischen Weltreiches veranschaulicht. Eine interaktive Wandkarte zeigte die Handelsbeziehungen im römischen Reich auf. Mit Hilfe eines Modelles wurde das Lagerleben im römischen Kastell Quintana erklärt. Dabei wurde anhand eines weiteren Modells auch das Amphitheater von Künzing bewundert. In die Rolle eines römischen Legionärs schlüpften die Buben und Mädchen, als sie ein zehn Kilogramm schweres Kettenhemd anprobieren durften. Sichtlich Spaß hatten die Mädchen als die Museumsleiterin das Anlegen einer Toga demonstrierte. Im Anschluss an den Museumsrundgang bastelten die Schüler/innen unter der fachgerechten Anleitung von Regina Weigl einen römischen Geldbeutel. –cas. Foto: Schneider