Tobias Pfligl gewinnt Vorlesewettbewerb

Osterhofen. Beim Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels setzte sich an der Mittelschule Tobias Pfligl aus der Klasse 6a durch.

Zunächst ermittelten die beiden sechsten Klassen mit ihren Klassenleitern Rosina Thau und Christian Schneider die jeweils drei besten Schüler. In der 6a waren dies Rilind Bytyqi, Kevin Farkos Tobias Pfligl. Für die 6b gingen Jonas Höppler, Fabian Pollhammer und Christoph Thalmeier an den Start.

Zur Ermittlung des Schulsiegers folgte man einer Einladung der Büchereileiterin Angela Pfligl, die zusammen mit Altbürgermeister Horst Eckl und dem ehemaligen Lehrer Karl Gundermann die Jury bildete. Die Buben und Mädchen konnten im ersten Teil aus einem selbst gewählten Buch vorlesen.

Den besten Eindruck bei der Jury hinterließ Tobias Pfligl, der zunächst aus dem Buch „Wie man die Ratschläge seiner Eltern ignoriert“ von Pete Johnson vortrug. Der Schulsieger Tobias Pfligl wird die Mittelschule nun beim Landkreisentscheid vertreten. Auf den zweiten Platz kam Fabian Pollhammer, der aus „Prin Kaspian von Narnia“ von C. S. Lewis vorgelesen hatte. Dritter wurde Christoph Thalmeier, der eine Passage aus „Caius, der Lausbub aus dem alten Rom“ von Henry Winterfeld vorlas. Die drei Erstplatzierten erhielten Gutschein in abgestufter Form für eine Buchhandlung. Für die anderen Teilnehmer hatte Organisatorin Rosina Thau Süßigkeiten parat. Der Jury wurde für ihr Engagement mit Pralinen gedankt. –cas.