Thomas Sauer schafft Quabi

Der ehemalige Schüler der Volksschule Künzing, Thomas Sauer, erhielt dieser Tage aus den Händen seines ehemaligen Lehrers Karl-Heinz Hierzegger (rechts) das Zeugnis über den Qualifizierenden Bildungsabschluss (Mittlere Reife). Sauer hatte 2007 erfolgreich den Qualifizierenden Hauptschulabschluss erworben. Seine Lieblingsfächer waren Sport und Mathematik. Im Anschluss an die Hauptschule absolvierte er eine Ausbildung zum Industriemechaniker bei BMW in Dingolfing. In der Hans Glas Berufschule erhielt er seine theoretische Ausbildung. Seit Juli diesen Jahres arbeitet er im BMW-Werk Leipzig in der Montage. Für die Zukunft hat er die Meisterprüfung im Visier. –cas. Foto Schneider.

Betriebserkundung im Küchenstudio Stuiber

 

Am Donnerstag den 14.10.2010 machte die Klasse 8a  der Hauptschule Osterhofen eine Betriebserkundung bei der Firma Stuiber. Die Gruppe wurde sofort von dem Leiter des Küchenstudios Andreas Stuiber empfangen und durch den ganzen Betrieb geführt.

Gemeinsam mit der Klas­sen­leiterin Frau Hain wurden die Schülerinnen und Schüler durch die Schreinerei und die Lackie­rerei geführt. Dabei lernten sie verschiedene Arbeitsmittel ken­nen, die ein Schreiner in seinem täglichen Beruf  benötigt.

Nachdem die Erkundung abgeschlossen war, haben die Schülerinnen und Schüler noch viele verschiedene Fragen zu Absatz und Produktion gestellt, die von Herrn Stuiber beantwortet wurden. Anschließend verabschiedete sich die Klasse und ging wieder zurück in die Schule.

Insgesamt war die Erkundung für die Schulklasse sehr interessant und sehr lehrreich.

Mittelschüler erkunden Gärtnerei Ammer


Osterhofen. Im Rahmen des AWT-Unterrichtes  (Arbeit-Wirtschaft-Technik) erkundeten die Schüler/innen der  Klasse 8c die Gärtnerei Ammer. Begleitet und vorbereitet wurden sie von ihrem AWT-Lehrer Christian Schneider. Gärtnermeister Paul Ammer gab den Jugendlichen einen umfassenden Einblick in die Vielfalt der Welt eines Gärtners. So gibt es allein für den Gärtner sieben Fachrichtungen. Für eine davon muss ich ein angehender Geselle im dritten Ausbildungsjahr entscheiden. Besonders herausgearbeitet wurden die Bereiche Beschaffung, Produktion und Absatz. Während für die Bereicheiche Produktion und Absatz überwiegend Paul Ammer zuständig ist, kümmert sich seine Frau Elisabeth als Floristikmeisterin überwiegend um den Absatz. Das Fachgeschäft Ammer besteht seit 1953 und ist ein Meisterbetrieb für Gartenbau und Floristik. Auf einer Freifläche von 10 000 m² und einer Gewächshausfläche von 3500 m² stellt der Betrieb ein umfangreiches Angebot an Pflanzen und Blumen her. –cas. Foto Schneider.