!! Aktualisierung !!

Ab Mittwoch den 09.06.21 findet Präsenzunterricht für alle Jahrgangsstufen statt.

Offene und gebundene Ganztagsangebote einschließlich Mittagessen starten ab 14.06.21. 

Unterrichtsregelungen nach den Pfingstferien: So geht´s weiter

Sehr geehrte Eltern!

Wir haben bewusst noch auf den heutigen Tag und die Bekanntgabe der offiziellen Zahlen durch das Gesundheitsamt Deggendorf gewartet, um eine sichere Aussage zum Unterrichtsbetrieb ab 7.Juni treffen zu können.
Es findet kommende Woche (7. bis 11. Juni) Wechselunterricht für die Jahrgangsstufen 5 bis 8 statt. Für die Jahrgangsstufen 9 u. 10 bleibt der Betriebsablauf unverändert wie bisher.

Bei weiterer positiver Entwicklung der Infektionszahlen können wir ab dem 13. Juni in den vollen Präsenzunterricht OHNE Mindestabstand, d. h. in den dafür vorgesehenen Räumen, übergehen.
Offenen und Gebundene Ganztagsangebote einschließlich Mittagessen und Betreuung finden dann ebenso statt. Die Teilnahme an der OGS ist nach wie vor freiwillig.

Bleibt die Test- und Maskenpflicht an Schulen?

Die Maskenpflicht für bayerische Schüler bliebt - auch im Unterricht. Schüler ab der 5. Jahrgangsstufe müssen ab 7. Juni auf dem gesamten Schulgelände eine medizinische Gesichtsmaske (OP-Maske) tragen.

Die Testpflicht an Schulen bleibt laut Ministerpräsident Söder unabhängig von der Inzidenz.

Quelle: https://www.br.de/nachrichten/bayern/corona-lockerungen-so-geht-es-weiter-an-den-kitas-und-schulen-in-bayern,SXlo7z7

Beachten Sie hierzu bitte auch noch einmal das Ihnen bekannte Elternschreiben!

Wir freuen uns auf Ihre Kinder!!

Herzliche Grüße!

Christian Kröll, R

 

 

Regelungen zum Unterrichtsbetrieb ab 05.05.21

Neuerung: Kontaktpersonenmanagement und Meldung von SARS-CoV-2- Infektionsfällen

Auszug aus dem Schreiben des

 Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
...

Eine Kontaktperson wird als enge Kontaktperson eingestuft, wenn mindestens eine der folgenden Situationen gegeben ist:


a. Enger Kontakt (<1,5 m, Nahfeld) länger als zehn Minuten ohne adäquaten Schutz
b. Gespräch mit dem Fall (Kontakt < 1,5 m, unabhängig von dessen Dauer) ohne adäquaten Schutz
c. Gleichzeitiger Aufenthalt von Kontaktperson und Fall im selben Raum mit wahrscheinlich hoher Konzentration infektiöser Aero-sole unabhängig vom Abstand für mehr als zehn Minuten, auch wenn adäquater Schutz getragen wurde.

Als enge KP eingestufte Schülerinnen und Schüler bzw. Lehrkräfte müssen sich unverzüglich für mindestens 14 Tage häuslich absondern (Quarantäne). Es gelten die Vorgaben der AV Isolation vom 14. April 2021.

Meldepflicht von positiven Selbsttests in der Schule


Zeigt ein in der Schule unter Aufsicht einer von der Schulleitung beauftragten Person von einer Schülerin oder einem Schüler durchgeführter Selbsttest ein positives Ergebnis, so teilt die Schulleitung dieses Ergebnis und den Namen sowie die weiteren in § 9 Abs. 1 IfSG genannten Angaben (soweit bekannt) zu der betreffenden Schülerin oder zu dem betreffenden Schüler unverzüglich dem Gesundheitsamt mit, in dessen Bezirk sich die Schule befindet. Das Gesundheitsamt ordnet eine PCR-Testung zur Überprüfung des Testergebnisses an und übernimmt das Management des Falls.