Sozialkompetenzen gestärkt

Sozialkompetenzen gestärkt

 

Osterhofen. Unter dem bekannten Motto „Einer für alle, alle für einen“ waren die Buben und Mädchen der Klassen 6a und 9a in der Jugendbegegnungsstätte Windberg.

 

Ziel der dreitägigen Veranstaltung war die Stärkung der sozialen Kompetenzen und die Förderung des Zusammenhaltes innerhalb der Klassen. Die Schülerinnen und Schüler erfuhren, wie viel Spaß man in der Gemeinschaft haben kann. Der Zusammenhalt der Klassen wurde mit Spielen wie „Oktopus“, „Baywatch“ oder „Räuberfalle“ gestärkt.

 

Spannung und Grusel kam bei einer Nachtwanderung auf. Besondere Freuden stellte auch der Winter bereit. Viel Schnee lud zu Schlittenfahrten und Schneeballschlachten ein. Aber auch andere Freizeitaktivitäten wurden angeboten. Im Keller des Hauses standen Tischtennisplatten, ein Kickerkasten und sogar eine Kegelbahn zur Verfügung. Auch die Verpflegung war bestens. Zu den Mahlzeiten konnten sich Schüler und Betreuer an reichhaltigen Büfetts bedienen.

 

Organisiert hatten die Veranstaltung die Sozialpädagogin Julia Dörfler und die Lehrkräfte Christian Heindl, Sabine Kandler und Rosina Thau. –cas.

 

Foto:  Ihre sozialen Kompetenzen ( wie hier Vertrauen) haben die Klassen 6a und 9a bei einer Veranstaltung in Windberg gestärkt. Foto Schneider.

Der Steinzeit auf der Spur

Der Steinzeit auf der Spur

 

Osterhofen. Bei einem Besuch des Archäologiemuseums Landau waren die Buben und Mädchen der Klassen 5b und 5c  der Hauptschule Osterhofen mit den Lehrkräften Benedikt Heuberger und Christian Schneider der Steinzeit auf der Spur.

 

Die beiden Museumsangestellten Barbara Geier und Elfriede Bernstetter nahmen jeweils eine Klasse unter ihre Fittiche. Es folgte zunächst eine praktische Einweisung in das Leben der Steinzeit. Die Buben und Mädchen konnten mit Steinzeitwerkzeugen ausprobieren wie man Feuer macht, wie man Mehl herstellt, wie man bohrt oder wie man webt. Mit Pfeil und bogen konnten sie ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen.

 

Nach einer kurzen Pause folgte ein Rundgang durch das Museum. Den Schülerinnen und Schüler wurde ein Modell mit Steinzeitsiedlungen an der Isar gezeigt. Dabei erfuhren die Kinder, dass die Steinzeit in drei Epochen unterteilt wird. In den Vitrinen konnten anschließend Schmuck und Werkzeuge bewundert werden. Begeisterung rief ein echtes Skelett aus der Steinzeit hervor. Zum Schluss konnten die Kinder in einem nachgebauten Steinzeithaus, die damaligen Lebensverhältnisse nachempfinden.

 

Foto: Im Archäologiemuseum Landau erfuhren die Osterhofener Hauptschüler Wissenswertes zur Steinzeit. Foto Schneider.

Konflikttraining Klasse 6b

 

 
Konflikte in unserer Gesellschaft
 
Wo Menschen zusammen arbeiten, treffen oft verschiedene Meinungen und unterschiedliche Ansichten aufeinander. Konflikte sind daher auch in der Schule oft an der Tagesordnung.
Diese Konflikte sensibel wahrzunehmen und gewaltfrei zu lösen, das trainierten die Schüler der Klasse 6b mit ihrer GSE- Lehrerin Stephanie Schraufstetter im Projekt „Konflikte fair austragen - gib Gewalt keine Chance“ in Zusammenarbeit mit der Jugendsozialpädagogin Julia Dörfler, die viele interessante Übungen zum Thema vorbereitete. Das Thema aus dem Sozialkundeunterricht wurde in mehreren Einheiten gemeinsam spannend aufbereitet.
 
Stephanie Schraufstetter